Bericht der Jahreshauptversammlung 2015

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Push e.V fand am 23.04.15 auf dem Vereinsgelände am Linsenbühl 2 in Schriesheim statt. Neben elf Mitgliedern war eine Vertreterin der Presse anwesend. Somit wurde der Vorstand in kleiner Runde für seine hervorragende Arbeit der letzen Periode entlastet. Nach einigen Formalitäten zog der erste Vorsitzende, Andreas Gehrig, ein Résumé des vergangenen Jahres was sehr unter folgender Devise stand:

„Die letzte Periode stand ganz im Zeichen der Kooperation!“ – true that! Denn das Gelände wird längst nicht nur zur privaten Vermietung für Feiern genutzt. Beispielsweise nutzte der Verkehrsverein Schriesheim die Räumlichkeiten gelegentlich für Theaterproben, die AWO im Rahmen eines Inklusionsprojektes und der Jugendgemeinderat mit Flüchtlingsarbeit. Diese und viele weitere Kooperationen, wie mitunter freiwillige Hilfe bei Auf- und Abbau einiger Feierlichkeiten des Liederkranzes, beweisen immer wieder die gute Zusammenarbeit der Schriesheimer Vereine und Organisationen.


Was ist denn nun passiert auf dem Push Gelände?

Gerade im vergangenen Jahr hat sich einiges getan. Besonders der Außenbereich ist kaum wiederzuerkennen. Die Sträucher im hinteren Teil des Geländes sind dank großzügiger Hilfe Marc Hartmanns komplett entfernt worden, womit das Gelände nun doppelt so groß wie zuvor erscheint. Neben einer neuen Mauer zur Begrenzung des Geländes, wurde ein kranker Baum gefällt, der Bolzplatz herausgeputzt, das Vereinslogo an eine Außenwand gemalt und vieles, vieles mehr.

Infolge der großartigen Resonanz eines Konzerts letzten Jahres, wurde der größere Raum des Vereinshauses komplett renoviert und aufgerüstet, sodass er bald voll ausgestattet für weitere Livebands und DJs ist. Der Push e.V. hat für das Bühnen- und Tonequipment eine sehr generöse Spende der Sparkasse Rhein Neckar Nord zugesichert bekommen, welche mit Sicherheit nennenswerte Veränderungen auf dem Vereinsgelände hinterlassen wird. Ein weiteres aufwendiges Projekt war die Neugestaltung und Planung der Bar im kleinen Raum des Hauses, welches ein voller Erfolg wurde.

Das nächste spannende Vorhaben ist die Errichtung einer Grillhütte, welche dank einer großzügigen Spende des Jugendgemeinderates über den ASS finanziert wird.

Nicht außer Acht zu lassen ist, dass all diese Projekte wie öffentliche Feste, Bauarbeiten und Kooperationen mit anderen Vereinen, nur durch viel Herzblut, Zeit und Energie der aktiven Mitglieder (welche beinahe jeden Tag auf dem Gelände arbeiten) realisierbar sind.


Der neue Vorstand wurde wie folgt gewählt:

1. Vorsitzender:

Andreas Gehrig

2. Vorsitzender:

Daniel Gohlke

1. Kassierer:

Marius Scherbel

2. Kassierer:

Fabian Gohlke

Pressewartin:

Anne Bentrup

Kassenprüfer:

Marco Ginal, Adrian Böttinger

Veranstaltungsverwaltung:

Peter Kälberer

BeisitzerInnen:

Julia Sprenger, Annalena Eck, Thomas Gehrig, Alexander Graf, Peter Kälberer